Der Zeit immer etwas voraus.

Moderne Linienfertigung und handwerkliche Qualität schließen sich bei Böklunder nicht aus. Neben hoch-automatisierten Anlagen spielen auch manuelle Arbeitsschritte eine wichtige Rolle. Mitarbeiter mit detaillierter Sachkenntnis – viele davon ausgebildet im Fleischerhandwerk - produzieren unsere Fleisch- und Wurstwaren nach traditionellen Rezepten und mit dem „Händchen“ für höchste Qualitätsansprüche.

Um den steigenden Anforderungen des Marktes nachzukommen, hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren in allen Werken überproportional investiert. Permanent im Fokus liegen die Optimierung der Betriebsabläufe und Effizienzen in der Fertigungstechnik. Richtungsweisende industrielle Produktionsanlagen, Roboter und modernste CNC-Steuerung sind bei uns selbstverständlich.

Als marktführendes Unternehmen im Bereich der SB Fleisch/Wurst entwickeln wir kontinuierlich neue Produkte. Basis hierzu sind die aktuellen Verbrauchertrends Convenience – Wellness/Gesundheit - Premium. Dabei nutzen wir moderne Marktforschungsinstrumente.

Bereits in den 30er Jahren führte Böklunder als erster in Deutschland die weitgehend automatische Fertigung von Würstchen ein und bereitete damit den Weg für eine revolutionäre Entwicklung: Böklunder ist der Erfinder des Würstchen im Glas.

An der Entwicklung des heute so praktischen Twist-Off Deckels hatte Böklunder maßgeblichen Anteil. Als erstes Unternehmen im Wurstbereich führte Böklunder zum Schutz des Verbrauchers eine Qualitäts-Siegellasche ein.

Böklunder profitiert vom Know-How der Unternehmensgruppe zur Mühlen. Innerhalb des starken Firmenverbunds trägt der Wissenstransfer dazu bei, mit hoher Flexibilität und Schnelligkeit auf nahezu jeden Kundenwunsch reagieren zu können.